WORLD OF TEXT

Le français facile

Posted on: 20. August 2009

Es wird oft behauptet, Französisch sei besonders schwierig zu lernen. Meiner Meinung nach, kann Französisch so ziemlich kinderleicht werden, wenn man berücksichtigt, wie nah Deutsch und Französisch zu einander stehen.
Zum Beispiel: „kinderleicht“ kommt von Kind. Etwas, das so leicht ist, dass auch ein Kind es erledigen bzw. lernen kann. Der französische Ausdruck dafür lautet: „être un jeu d’enfant“. Also „ein Kinderspiel sein“. Beide sind ziemlich ähnlich, oder? Wenn man eine Sprache lernt, lernt man zuerst die Farben, das Alphabet, die Zahlen. Deshalb erzähle ich euch heute einiges über Farben…und das durch ein paar Beispiele von Redewendungen oder Sprichwörtern.
Zum Beispiel: jeder kennt folgende Redewendung: „das Leben durch eine rosarote Brille sehen“. Nun im Französischen ist sie ähnlich: „voir la vie en rose“. Es läuft ebenso für viele Sprüche wie zum Beispiel „Nachts sind alle Katzen grau“: „la nuit, tous les chats sont gris“. „Vor Neid“ sind auch die Franzosen grün, da sie „verts de jalousie“ werden. Sowohl Franzosen als auch Deutsche sind vor Schwachheit „blanc comme un linge“, d.h. „weiß wie ein Laken“.
Aber es geht nicht so mit allen Farben. Zum Beispiel: „être vert de peur“ (grün vor Angst sein) entspricht dem deutschen „blass vor Angst sein“. Im Gegenteil zu den Deutschen sind die Franzosen blau…wenn sie Angst haben: sie haben eine „blaue Angst“ („peur bleue“), sprich: eine Heidenangst oder eine Mordsangst.
Aber glücklicherweise gibt es genug Berührungspunkte zwischen Deutsch und Französisch, und besonders viele Lehnwörter oder Wörter die in beiden Sprachen ähnlich sind. Bonbons, Monster, Pupille, Lampe, Fenster, Album, Tasse, Papier, Allergie, Telefon.
Doch muss man aufpassen, nicht alles zu verdeutschen. Zwischen der deutschen und der französischen Sprache gibt es nämlich sogenannte „Faux-amis“, die falschen Freunde:
•“sich blamieren“ heisst nicht „se blamer“ (sich etwas vorwerfen), sondern „se ridiculiser“
• eine Demonstration ist keine „démonstration“ im Französischen, sondern „une manifestation“
• „Klavier“ heisst nicht „clavier“: sondern „Piano“;“Tastatur“ ist „clavier“
• „groß“ nicht mit dem Wort „gros“ verwechseln…da könnte sich der Franzose etwa aufregen und euch eine ins Gesicht schlagen, sprich: „mettre une prune“, d. h. jdm eine Pflaume ins Gesicht schlagen.
Das war’s für heute!
Viel Spaß beim Französischlernen!
Bis bald!
Céline

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: