WORLD OF TEXT

Posts Tagged ‘Fehler

Time for a new blog entry and another interesting topic. We often see sentences like “Hey whaz up, how r u”,  but of course everybody knows the correct spelling.

But there are things that not everyone is sure about – although it concerns their native language. And I find this quite interesting/funny. Don’t you have to be “perfect” at your mother language? I can only come up with one example for English. I was chatting with a good friend from the USA and she wrote “seperate” instead of “separate”, and I told her “it’s ‘separate’, with ‘A’”, I was surprised that she didn’t know. To me, it was absolutely clear because in German you say “Separaaat”, you stress the “As”. “As”, that’s a good cue. Germans tend to use an apostrophe + “S” to create the plural for abbreviated/foreign words. For example “CD’s” (this is used A LOT), “DVD’s”. “PC’s”, “Pizza’s”, “Info’s”, … Horrible!

The most common German mistake is – I think – “seit” and “seid”, the former means “since/for”, the latter “are”. So, for example “My friends, you are amazing” becomes “My friends, you since amazing”.

Children tend to use “as” for “than”. Example: “I’m faster than you” -> “I’m faster as you”. But I also hear adults saying “as”. I think there’s no German that has never made this mistake.

Germans often use “einzigste/r/s” for “the only …”, e. g. “He’s the only one in the company who can speak Russian”, in Germany you often hear “the most only”.

Or, another funny mistake is…it’s a bit weird to explain/understand it in English… Instead of “Susan’s brother”, Germans say “The Susan her brother”. We never write it like this, but we always say so, always.

As far as other languages are concerned, I know that French people often use different endings because they all sound equal, for example “je peu/je peut” instead of “je peux” or “vous avez gagnez” for “vous avez gagné”.

I don’t know any other examples for foreign languages, be it English, French, Spanish, Russian, Korean… whatever. So, tell me, what mistakes do people make in your country? I’m curious!!

Ich habe eine ganz nützliche Seite gefunden, die sich mit Fehlern beschäftigt,die entstehen, wenn man einen Text aus dem Englischen zu wörtlich übernimmt und an denen man sehen kann, dass ein Text aus dem Englischen kommt und nicht richtig übersetzt wurde:
http://uebersetzungsfallen.de/1.html

Dort werden eine Menge „falsche Freunde“ aufgelistet, auch viele klassische Fehler; aber auch andere potentielle Fehlerquellen, die weniger offensichtlich sind.
Interessant fand ich zum Beispiel, dass im Englischen die einfachen Wörter „love“ and „hate“ eine wesentlich schwächere Bedeutung haben- was auch erklärt, weshalb sie von Native Speakers so häufig gebraucht werden. Mir ist jedoch aufgefallen, dass es in Deutschland eine Tendenz gibt, diese Wörter ähnlich oft zu gebrauchen, obwohl es für den deutschen Sprachgebrauch eigentlich zu stark ist, zu sagen, man liebt oder hasst ein bestimmtes Gericht oder eine Tätigkeit- es wäre eigentlich passender zu sagen, man isst oder tut etwas gern oder nicht gern.
Um ganz ehrlich zu sein, muss ich zugeben, dass auch ich mir angewöhnt habe „nicht wirklich“ (vom Englischen „not really“) anstatt „eigentlich nicht“ zu verwenden. Allerdings gehöre ich nicht zu den Leuten, die Anglizismen völlig verteufeln und es schon schlimm finden, wenn man „okay“ anstatt „gut“ sagt. Und wer sagt in Deutschland schon „Mobiltelefon“ anstatt „Handy“- obwohl bekannt ist, dass es ein falscher Anglizismus ist.
Es ist meiner Ansicht nach normal, dass Sprachen sich gegenseitig beeinflussen, allerdings sollte man schon vermeiden, Wendungen zu übernehmen, die im Deutschen überhaupt keinen Sinn machen.
Dabei ist die oben genannte Seite ganz hilfreich.

-Britta